Simone Kermes – HÄNDEL HIMMLICH!

The Queen of Barock – Lady Gaga der Barockmusik , wie Simone Kermes von der Kritik gefeiert wird, präsentiert sowohl Arien aus ihrem neuen Album Mio Caro Händel – wie auch Musik von Porpora, Vivaldi, Pergolesi und Hasse , den musikalischen Konkurrenten von Georg Friedrich Händel. Glasklare virtuose Koloraturen und tiefe emotionale Gefühle in den lyrischmelancholischen Arien verbunden mit ewiger Schönheit stehen im Zentrum des Konzertes im Kammermusiksaal.

© Sandra Ludewig


DatumUhrzeitreg. Preise / hier
24.03.1919,00 Soreg. 75,00 / 65,00 / 60,00 / 50,00 / 40,00 €
hier ab 40,00 €

Die Eintrittskarten können Sie nur telefonisch unter unserer Ticket-Hotline bestellen:

030-479974-44

Programm

Dieses Programm entstand nach jahrelanger Erfahrung und Auseinandersetzung mit der Musik von Georg Friedrich Händel und den italienischen Komponisten seiner Zeit in der Hochblüte des Belcanto von Neapel. Zum einen ist es ein Herzenswunsch von Simone Kermes, Händels Werk und Genie, der ihre Karriere lebenslang beeinflußt und geformt hat, ihn damit in einer Hommage zu würdigen. Sie möchte das Publikum spüren lassen, wie tief die Musik von Händel in die Seelen der Menschen dringt. Deshalb erklingen Arien aus ihrem neuen Album – Mio Caro Händel , die Simone Kermes sowohl auf der Bühne der Oper wie auch im Oratorium und Konzert die Jahre über erfolgreich gesungen hat. Wie z. b. Amadigi – mit Christopher Hogwood im Jahre 2007 in London und Birmingham oder die Rolle der Armida aus Rinaldo 2011 an der Oper Köln.

Zum anderen möchte sie den Kontrast zur Welt der Kastraten mit den Sängern und Superstars der Zeit, Farinelli und Caffarelli aufzeigen. Die Hochkultur des Belcanto mit all seinen Facetten von hoch virtuoser Koloratur wie auch unendliche Schönheit und Tiefe in den getragenen, ruhigen Arien. Komponisten wie Porpora , der sowohl Gesangslehrer von Farinelli und Caffarelli war, wie auch Pergolesi und Hasse wird Simone Kermes authentisch interpretieren. Auch diesen Komponisten widmete Simone Kermes drei CD Aufnahmen , Lava , Colori d`amore und Dramma und etliche Konzerte. Aus diesen erklingen die schönsten und größten Hits.

In den Zeiten von Händel und Porpora gab es immer Konkurrenzkriege. Sie stritten um die besten Sänger und den größten Erfolg beim Publikum . Beide erlitten sowohl materielle wie auch künst- lerische Rückschläge, aber feierten auch wahnsinnige Erfolge. Letztendlich ist es ein Triumpf über die Zeit und Wahrheit. Am Ende soll das Publikum entscheiden. Rivalität? oder einfach nur göttliche Musik.
Das Orchester Amici Veneziani, daß von Simone Kermes 2017 gegründet wurde , spielt unter der Leitung von Gianpiero Zanocco auf Originalinstrumenten.


Veranstaltungsort
Kammermusiksaal Philharmonie

Die sechseckige Form des Kammermusiksaals war schon in der Skizze Scharouns vorgegeben. Wisniewski übernahm sie in seinen Planungen. Für die Akustik stand dem Architekten wieder Lothar Cremer beratend zur Seite. Die Anordnung und Gliederung der Zuschauerebenen ist maßgeblich von seinen Überlegungen mitbestimmt. Mit der hervorragenden Akustik und den ca. 1.200 Plätzen ist der Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie heute für viele der schönste Konzertsaal Berlins.

Adresse

Kammermusiksaal Philharmonie
Herbert-von-Karajan-Str. 1
10785 Berlin

Anreise
  • U-Bahn: Linie U2 Bahnhöfe Potsdamer Platz oder Mendelssohn-Bartholdy-Park
  • Bus: Linien 200 (Philharmonie), M48 (Kulturforum); weitere Buslinien: M29 (Potsdamer Brücke), M41 (Potsdamer Platz)
  • Parkhaus, auf dem Gelände der Philharmonie stehen begrenzt Parkplätze zur Verfügung.
  • Behindertengerecht
Webseite

www.simone-kermes.de/

Galerie

© Sandra Ludewig