10 Jahre Dinner-Krimis

Gegen graue Winterabende sind die Dinner-Krimis im Habel am Reichstag ein todsicheres Rezept nach “artdeshauses”. Das gleichnamige Ensemble nimmt seine Gäste mit auf eine höchst unterhaltsame Zeitreise in die Berliner Geschichte der 20er-, 50er- oder 60er-Jahre und bezieht dabei sogar das gesamte Publikum in das kriminelle Geschehen mit ein. Der Austausch von Geheimnissen mit den Tischnachbarn und die charmante Interaktion mit den Schauspielern sorgen für vergnügliche Stunden. Passend dazu werden kulinarische und musikalische Leckerbissen im Stil der Zeit serviert.

© Vincent Chmiel


DatumUhrzeitreg. Preise / hier
18.05.1919:00, Sa
Der Tod trägt Petticoat
67,50 €

Die Eintrittskarten können Sie nur telefonisch unter unserer Ticket-Hotline bestellen:

030-479974-44

Programm

„Der Tod trägt Petticoat!“ spielt auf einer glamourösen Premierenfeier im Jahr 1959. Bei Produzent „Tatze“ Grauner liegen die Nerven blank, denn sein neuer Film muss unbedingt ein Kassenschlager werden. Doch die Stars tanzen aus der Reihe: Moni Schneider möchte keine biederen Heimatfilme mehr drehen, Ufa-Diva Dorothea Helmchen kündigt ihre Hochzeit mit einem amerikanischen Ölbaron an, und selbst Ex-Kinderstar Franzie ist längst nicht mehr der unschuldige „süße Fratz“ von einst. Als plötzlich ein Mordanschlag auf die drei kapriziösen Damen verübt wird, übernimmt Privatdetektiv Bernie Hammer die Ermittlungen und stößt hinter den Kulissen auf Eifersucht, Intrigen und jede Menge weißes Pulver. Dieses Stück spielt artdeshauses auch als mondäne Silvester-Gala mit 5-Gänge-Menü zum Jahreswechsel 2018/19.

10 Jahre nach seiner Uraufführung begeistert der 20er-Jahre-Krimi “Ein Mordsgericht mit Schwanengesang” noch immer das Publikum. Lucy, die kesse Chanteuse mit dem losen Berliner Mundwerk, hat die Unterwelt zur Trauerfeier für ihren verblichenen Gatten Orakel-Ekki geladen. Zwielichtige Ganoven und laszive Halbweltdamen haben sich versammelt, um dem Strippenzieher so manch genialen Verbrechens die letzte Ehre zu erweisen. Nach ein paar Fläschchen Weinbrand ist die Witwe gar nicht mehr so traurig und lässt sich von ihrem Pianisten Vollstrecker-Klaus bei den schönsten Chansons über Mörder, Morphium und Männer begleiten. Bevor es aber richtig gemütlich wird, taucht plötzlich Kommissar Engelbrecht auf. Er sucht den verschwundenen Blutrubin von Tut Ench Amun und ist sich sicher, dass dieser sich irgendwo im Saal befinden muss. Hängt Orakel-Ekkis Ableben am Ende gar mit dem Raub des kostbaren Juwels zusammen?

Beim “Reblaus-Komplott” im Jahr 1969 soll Kanzler Willy Brandt ein Ehrenpreis verliehen werden. Plötzlich fallen Schüsse. Von der “Kommune 3” bis zum “Establishment” könnte jeder der Täter gewesen sein. Hobby-Detektivin Lilo Löwenherz nimmt mit kriminalistischer Leidenschaft die Fährte auf und kann dabei die Unterstützung des Publikums gut gebrauchen.


Veranstaltungsort
Restaurant Habel am Reichstag

Das Habel am Reichstag steht seit 1779 für eine zeitlose Idee: für die liebevolle Verbindung erlesener Weine und gutbürgerlich-regionaler Küche in unkompliziert-gastlicher Atmosphäre. Im neuen und alten Herzen der Stadt treffen sich hier Berliner, Besucher, Künstler, Sportler, Unternehmer und Minister. Damit pflegen sie eine echte Berliner Tradition, denn Habel und die Hauptstadt verbindet eine jahrhundertelange, bewegte Geschichte.

Adresse

Habel am Reichstag
Luisenstraße 19
10117 Berlin

Anfahrt
  • U-Bahn: Friedrichstraße + Bundestag
  • S-Bahn: Friedrichstraße
  • Bus: TXL Marschallbrücke
  • Nur wenige Parkplätze vorhanden!
  • Behindertengerecht
  • Gastronomie:
    Habel am Reichstag setzt auf eine zeitgenössische deutsche Küche mit geschmackvoll aktualisierten Klassikern und herzhaften Neuinterpretationen.
Webseite

https://artdeshauses.de

Galerie

© Vincent Chmiel